TAGESSEMINAR PFLEGE:
Feinfühlige Pflege in der Krippe

Wickeln, An – und Ausziehen, Händewaschen und andere „körpernahen“ Interaktionen im Krippenalltag

TAGESSEMINAR PFLEGE:
Feinfühlige Pflege in der Krippe

Wickeln, An – und Ausziehen, Händewaschen und andere „körpernahen“ Interaktionen im Krippenalltag

An diesem Seminartag möchten wir uns – auf der Grundlage der Erfahrungen von Emmi Pikler und den drei Säulen der Montessori Pädagogik – dem Wickeln, An – und Ausziehen, Händewaschen und anderen „körpernahen“ Interaktionen im Krippenalltag widmen. Diese alltäglich wiederkehrenden Situationen sind für die kindliche Entwicklung sowie für die Beziehung zwischen PädagogIn und Kind von grundlegender Bedeutung. Das Kind kann die ungeteilte Aufmerksamkeit und die Feinfühligkeit der Person, die es versorgt, erfahren. Diejenigen Interaktionen im Krippenalltag, die mit Körperkontakt und Berührung verbunden sind, bieten besonders die Gelegenheit, feinfühlig mit dem Kind umzugehen. Sie stärken das Kind in seinem angeborenen Bedürfnis nach Sicherheit, Schutz und Trost (Bindungsbedürfnis). Gleichzeitig kann das Kind sich selbstwirksam und kompetent erleben, wenn der Erwachsene die Umgebung so vorbereitet, dass das Kind selbsttätig sein kann.